Sie sind hier: Unser Ortsverein / DRK-Auslandshilfe

Kontakt

DRK -
Ortsverein Bad Bramstedt und Umgebung e.V.

Bleeck 21
24576 Bad Bramstedt
Tel: 04192 7500
Fax: 04192 7145

Sparkasse Südholstein
IBAN-NR :   DE81230510300000105333
BIC :          NOLADE21SHO

info[at]drk-badbramstedt[dot]de

Die Auslandshilfe des Deutschen Roten Kreuzes

Die humanitäre Hilfe des DRK kennt keine Grenzen. Wir helfen weltweit – sowohl in akuten Notsituationen bei Katastrophen als auch in der langfristigen Entwicklungszusammenarbeit. Derzeit arbeiten wir in über 50 Ländern in Afrika, Asien, Nahost, Lateinamerika und Europa.

Foto: Ein haitianisches Baby schaut über die Schulder eines Rotkreuzhelfers.
Foto: S. Trappe / DRK

Gemeinsam professionell helfen

Die ersten, die nach einer Katastrophe Hilfe leisten, sind die Menschen vor Ort. Dank der über 100 Millionen Freiwilligen weltweit kann die Soforthilfe vor Ort meist unmittelbar nach der Katastrophe beginnen. Bei Katastrophen größeren Ausmaßes fordert die nationale Gesellschaft zusätzliche Hilfe an, indem sie ein Hilfegesuch an die Internationale Föderation der 186 Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften schickt. Die Föderation koordiniert in Absprache mit der betroffenen Gesellschaft, welche Hilfemaßnahmen von welcher nationalen Gesellschaft geleistet werden. In Kriegs- und Konfliktregionen übernimmt das Internationale Komitee des Roten Kreuzes die Leitung der Hilfsoperationen.

In Deutschland koordiniert das DRK-Generalsekretariat die Auslandshilfe. Es wirbt bundesweit Spenden ein, organisiert Hilfstransporte und entsendet Helfer in die Projektgebiete. Ob Erdbebenhilfe und Wiederaufbau in Haiti oder Hilfe für die Flutopfer in Pakistan: Auf der Webseite www.DRK.de erfahren Sie mehr über die Auslandshilfe des Deutschen Roten Kreuzes.

Bitte unterstützen Sie die DRK-Auslandshilfe mit Ihrer Spende.

Die Landes- und Kreisverbände sowie Ortsvereine kümmern sich in Einzelfällen um spezifische Projekte. Der DRK-Ortsverein Musterdorf unterstützt beispielsweise die Menschen in Mustercity mit dem Ausbau von Kindertagesstätten und Altenheimen. 

zum Seitenanfang